Informationen und Ergebnisse unter:

www.pemag.de

 

 

 

Termine 2017

 

Stand Raiffeisenmarkt Cup 2016 nach Kamp-Lintfort

 

 

 

 

        Finale Rauffeisenmarkt Cup 2015

 

 

Glückwunsch an die Siegerin :

Katharina Hahn (RV Enzen-Euskirchen) und die Platzierten

     
1. Vyasa DÁltenbach

Katharina Hahn

RV Enzen Euskirchen

2. Sando Rivera

Isabel Mengeler

ZRFV von Lützow Hamminkeln

3. Fairytale

Anna Lena Schaaf

RFV Hünxe

4. Master McBrown

Jana Poßmann

RV Enzen Euskirchen

5. Fagon

Carolin Persuhn

RFV Deutschritter Düren

                                Endstand 2015

Finale raiffeisen cup 2015.pdf
PDF-Dokument [51.9 KB]

                   Bestimmungen Raiffeisen Cup

Teilnehmer/Pferde-Paare, die an den Deutschen Junioren- bzw. Ponymeisterschaften

Vielseitigkeit im vergangenen Jahr teilgenommen oder sich für

das laufende Jahr qualifiziert haben, sind beim Jugendchampionat Vielseitigkeit ab

dem Zeitpunkt der Qualifikation nicht mehr startberechtigt. Teilnehmer, die am

Nachbarschulte-Pony-Cup teilnehmen, sind nicht startberechtigt.

Zugelassene Teilnehmer:

Junioren/Junge Reiter der Leistungsklassen V3-V6

Zugelassen Pferde:

alle Pferde gem. LPO, die noch nicht in CCI*** platziert waren.Es sind zwei Pferdepro Teilnehmer zugelassen.

Anforderungen:

a) Vormustern oder

b) Theoretische Prüfung und

JCR-Teilnahmebedingungen 2013, Stand 26.11.12, Seite 7

c) Dressurprüfung Kl. A* (VA2 auswendig) und

d) Stilspringprüfung Kl. A* und

e) Stilgeländeritt Kl. A

alle Teilprüfungen sind mit dem gleichen Pferd zu reiten

Die Prüfungen c-e sind eigenständige Prüfungen und müssen separat genannt werden.

Teilnehmer und Pferde müssen in allen Teilprüfungen dieselben sein. Ein Start

in nur einer Teilprüfung ist unzulässig.

Qualifikationspunkte:

Pferd und Reiter mit der höchsten Wertnote in der Kombinierten Prüfung und die

nächstplatzierten Teilnehmer erhalten Punkte nach dem untenstehenden Schema.

Punkte werden ausschließlich für die Gesamtwertung der Kombinierten Prüfung vergeben.

Es gibt keine Punkte für die Teilprüfungen.

Bei Wertnotengleichheit in der Gesamtwertung entscheidet die bessere Wertnote

aus dem Gelände. Besteht auch hier Wertnotengleichheit, entscheidet die bessere

Wertnote aus Dressur. Sofern auch hier Wertnotengleichheit besteht, erfolgt gleiche

Platzierung.

Bei Teilnehmern mit zwei Pferden wird das bessere Pferd gewertet. Das schlechtere

Pferd wird aus der Wertung für das Jugendchampionat gestrichen, die nachfolgenden Pferde/Reiter rücken entsprechend auf.

Teilnehmer, die die Teilprüfungen Springen und/oder Gelände nicht beendet und in

jeder der übrigen drei bzw. zwei Teilprüfungen nicht mindestens je 50 % der möglichenLeistungen erzielt haben, erhalten keine Qualifikationspunkte für dieses Turnier.

Punktewertung

1. Platz 50

2. Platz 48

3. Platz 47

4. Platz 46

Weitere Plätze jeweils -1

Muss die Prüfung geteilt werden, so hat dies nach Reiterbuchstabe zu geschehen.

Bei notwendig werdender Teilung sind die Prüfungen/Abteilungen

getrennt durchzuführen. Teilungskriterium und Anfangszeiten sind in der Zeiteinteilung

anzugeben. Unterschiedliche Richtergruppen können eingesetzt

werden. In beiden Abteilungen erhält der Sieger je 50 Punkte, der Zweitplatzierte

48 usw.

Bei Teilnehmern mit zwei Pferden wird für die Berechnung nur das jeweils bessere

Gesamtergebnis gewertet. Die Zweitpferde werden bei der Punktevergabe nicht berücksichtigt

 

Zulassung Finale:

Die drei besten Ergebnisse werden für die Gesamtpunktewertung addiert. Nach dem

so errechneten Punktestand aus den Qualifikationsturnieren sind die 15 besten

Teilnehmer beim Finale startberechtigt. Pro Teilnehmer ist ein Pferd erlaubt, welches

bei mindestens einer Qualifikation unter dem Finalteilnehmer gestartet ist. Sollte dasPferd erkranken, so ist unter Einreichung einer tierärztlichen Bescheinigungund mit besonderer Genehmigung der LK, in Ausnahmefällen eine Sonderregelung möglich. Die endgültige Entscheidung hierüber fällt die Landeskommission

IGV-Sitzungen

nächster Termin folgt

 

Mitgliedschaft

Mit einer Mitgliedschaft die Vielseitigkeit unterstützen!
MitgliedsantragIGV-Rheinland.pdf
PDF-Dokument [123.7 KB]

Sponsoren

Social Media

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Fahnenbruck